Jugendcamp- Make Earth Cool Again 20192019-07-24T16:35:06+02:00

Make Earth Cool Again!

Klimaschutz & Empowerment / Kunst & Aktion

Sommercamp für Jugendliche zwischen 15-20 Jahren

Ein Jugendcamp für Jugendliche & mit Jugendlichen

Make Earth Cool Again! – Programm für junge Pionier*innen des Wandels

Unser neues Jugendprogramm startet heuer mit einem Sommercamp in der Natur. Eine Woche lang arbeitet eine Gruppe junger Menschen zu Klimawandel, Kunst und Nachhaltigkeit auf kreative Art und Weise.

Das Camp dreht sich um die Fragen:

  • Was ist mir wirklich wichtig im Leben?
  • Was brauche ich um die Zukunft zu meistern?
  • Was will ich tun?

Der Verlauf des Camps orientiert sich an den Interessen der Jugendlichen.

Das Ergebnis des Camps ist ein Kurzfilm, z.B. ein Musikclip, eine Performance o.ä., der die Botschaft der Jugend sichtbar macht. Dazu werden die Jugendlichen von Künstler*innen mit wertvollen Inputs, Erfahrungen & Know-How unterstützt.

Wichtig: Follow-Up im Herbst

Dabei wird der Videofilm präsentiert und in Verbindung mit Kunstaktionen im öffentlichen Raum gefeiert.

Ziel ist, dass aus dem Camp heraus ein Netzwerk an Jugendlichen entsteht, die wir in ihren Vorhaben weiter unterstützen wollen.

Das Jugendcamp auf einen Blick

  • 1 Woche Jugendcamp
  • 15-25 Jugendliche
  • zwischen 15-20 Jahren
  • 5 Jugendbegleiter*innen
  • 5 Kunstbereiche & Künstler*innen
  • Follow-Up im Herbst

Termin:

Jugendcamp: 28. Juli – 4. August 2019

Follow-Up: Wochenende im Oktober

Ort:

Camp: LebensGut Miteinander bei Hainfeld, NÖ

Follow-Up: in Planung

Kosten:

247 € TNbeitrag zzgl. Verpflegung & Unterkunft (rd. 300 €)


Bei Fragen melde dich gerne bei: maria.oberwinkler@pioneersofchange.org

“Du siehst Dinge und fragst “Warum?”, doch ich träume von Dingen und sage “Warum nicht?”
George Bernard Shaw

Das Team

Maria Oberwinkler – Projektleitung

studierte Sozial- und Humanökologie und Soziologie. Als offener und neugieriger Mensch, engagierte sie sich in den unterschiedlichsten Bereichen. Sie war in verschiedenen Umweltschutz- und Sozialprojekten tätig (Polen, England, Estland, Italien, Bulgarien, Mazedonien, Spanien und Österreich), leitete internationale Youthcamps zu Inklusion, Nachhaltigkeit, Non-formaler Bildung und begleitete 2015 eine syrische Familie. Maria ist selbst Absolventin des Pioneers of Change Jahrestrainings und entwickelte darin ein Bildungskonzept für Jugendliche zum Klimawandel. Bewegung, Kreativität und Spiritualität sind zentrale Themen in ihrem Leben und ihrer Arbeit.

Persy Bulayumi – Co-Leitung

„Ich liebe es zu leben und mit jedem Tag der verstreicht fühle ich mich ein Stückchen lebendiger!“ Darüber, dass dies nicht immer so war könnte Persy bestimmt dass eine oder andere Lied singen. Als Experte und Aktivist setzt er sich unter anderem für ein besseres Bildungswesen sowie den Abbau von Diskriminierung auf unterschiedlichen Ebenen ein. Dabei geht es ihm vor allem um gegenseitiges Verständnis.

Besonders wichtig ist dem Wiener Pädagogen und ehemaligem Jugendcoach die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, deren Empowerment und die Begegnung auf Augenhöhe.

Julia Rusin

Ihre rebellische Jugend und die Frage nach dem „Hiilllffeee….wohin mit mir?“ führte sie in die Zusammenarbeit mit Jugendlichen. So war sie als Freizeit- und Sozialpädagogin, Workshopleiterin sowie als Jugendarbeiterin im Einsatz. Aktuell absolviert sie das Masterstudium „Soziale Arbeit und Sozialwirtschaft“ an der FH Campus Wien. Außerdem ist sie in der Praxis kreativer Gemeinschaftsbildungsprozesse, im Theater der Unterdrückten und im Art of Hosting aktiv.

Katharina Frieda Valdhaus

studierte Soziale Arbeit und begleitet seit mehreren Jahren Kinder und Jugendliche in unterschiedlichen Settings. Ob als Spielpädagogin , Projektwochenleiterin oder als Sozialpädagogin in einer WG arbeitend, ist sie mit viel Freude und Kreativität im Einsatz.  Im Moment absolviert sie eine tanzpädagogische Ausbildung.

Adriana Bascone

studierte Umwelt- und Bioressourcenmanagement und beschäftigt sich mit allem, was die Klimakrise angeht. Ob in der Organisation der österreichischen Jugendklimakonferenz Local Conference of Youth Austria, im Klima-Journalismus (Projekt klimareporter.in) oder bei Schulworkshops im Namen der Jugend-NGO CliMates Austria. Nebenbei macht sie gern Kunst, Design oder Videoschnitt und ist als Fotografin, auch für Fridays for Future Vienna, beschäftigt.

Harry Kloser-Pitcher

Seit 22 Jahren arbeitet Harry experimentierend und kochend in verschiedenen Settings sowie in Hotels und auch Restaurants. Seine beiden großen Leidenschaften, gesunde Ernährung und die Gewaltfreie Kommunikation, lässt er bei seiner Arbeit immer miteinfließen.
Harry bringt Spaß, Liebe und Willkommen in die Küche und ist beliebter Koch bei Pioneers of Change Trainings. Am Jugendcamp wird er zudem eine Art Aufstellungsübung zu Klimawandel moderieren.

Was brauche ich als Weltgestalter*in?

Make Earth Cool Again! bietet Mindsets, Werkzeuge, Skills und ein Netzwerk, das junge Menschen befähigt, aktive Mitgestalter*innen von heute zu sein.

Das Camp setzt beim Enthusiasmus der Jugend an, schafft eine tiefe Auseinandersetzung mit dem Thema Klimaschutz und fördert somit nachhaltiges Engagement.

Während des Camps wird ein Video produziert, in dem die Ideen, Sehnsüchte und Begeisterung der Jugendlichen zum Ausdruck gebracht werden. Es hat das Potenzial, via Social Media eine breite Wirkung zu erzielen.

Ziel ist es, dass aus dem Camp heraus ein Netzwerk junger Pionier*innen entsteht, das generationsübergreifend mit dem bereits bestehenden POC Netzwerk kooperiert.

Künstler*innen

Ursula Fink
Tänzerin

Ausgebildete Diplompsychologin, Integral Coach und Tänzerin; arbeitet an der Schnittstelle Tanz/Bewegung und Self-Empowerment mit Erwachsenen und Jugendlichen. Sie ist Dozentin für Contact Improvisation in Tanzausbildungen und der Universität Wien. Sie entwickelte ein eigenes Präsenztraining „Moving into Presence“.

Georg Steinfelder
Medialer Künstler, Radio, Comic und Musik

Künstler in den Bereichen Radio, Comic, Musik. Interessiert sich für das Zusammenspiel und wechselseitige Beziehung dieser Medien. Setzt sich für konstruktiven Journalismus ein und pflegt die Liebe zu Mut machenden und experimentellen Geschichten. Humor und Spiel sind wichtige Zutaten für sein Wirken. Themenschwerpunkte: Natur und Klima, Netzpolitik, Europa und politische Partizipation.

Glen Lorber
Kameramann, Fotograf, Musiker

Glen startete auf dem zweiten Bildungsweg eine Ausbildung zum Kameramann. Heute reicht sein Betätigungsfeld von Reportagen bis hin zu Imagefilmen für heimische Sender wie ORF, Servus TV, Puls4 und externe Auftraggeber. Zudem begleiten Glen Musik und Fotografie von Jugend an. Im Camp werden Grundlagen zu Film und Fotografie in Form eines selbst erarbeiteten Projektes der Jugendlichen vermittelt. Für die Einführung ist eine eigene Kamera von Vorteil.

Ladislaja Pietrangeli 
Schauspiel und Theater

Laja ist internationale Künstlerin und studierte Theater in Belgien, Puppen- und Bewegungstheater in Frankreich sowie Clown, zeitgenössischen Tanz und Dramaturgie. Seit 2016 ist sie Teil der italienisch-schweizerischen Theatergruppe La Cavalcade en Scène, kreiert ihre eigene Puppenshows und unterrichtet Theater für Jugendliche. Derzeit absolviert sie eine Tanz-, Bewegungspädagogische Ausbildung im Bereich Authentic Movement, Dance in Nature und Contact Improvisation in Österreich.

Petar Rosandić
Rapper “Kid Pex”

Migrantiger Rapper, Journalist, Modekreator. Als ehrenamtlicher Sozialarbeiter, organisiert er regelmäßig Events für junge Rapper und Rapperinnen. Am liebsten tippt er neue Texte in die Tastatur oder rappt gerade auf der Bühne, im Studio oder in der U-Bahn. Das einzig Wichtige: Es muss Sprache sein. Im Rap-Workshop wird mit seiner Hilfe gemeinsam ein kreativer Prozess in Bewegung gesetzt. 

Melde dich hier für das Jugendcamp an!


Jetzt anmelden

*
*

Rechnungsadresse

Wird für die Ausstellung der Rechnung benötigt.

*
*
*
*
*

Wird für wichtige Rückfragen verwendet.

*
*

Erzähle uns mehr über dich, deine Motivation und warum du dich für den Stipendienplatz bewirbst.

*
Durch die Anmeldung zu unserem Newsletter werden deine Angaben bei ActiveCampaigns gespeichert. Bitte lies die geltende Datenschutzerklärung!

Bewirb dich für einen von 10 geförderten Stipendienplätzen!

Die Teilnehmer*innen tragen lediglich die Kosten für Unterkunft und Verpflegung.

Mehr über das Jugendcamp

Make Earth Cool Again! besteht aus 2 Teilen: Dem 8-tägigen Sommercamp und dem Follow-Up an einem Wochenende im Oktober. Bitte denk bei deiner Anmeldung daran, auch beim Follow-Up dabeizusein!

Exemplarischer Ablauf des Camps:

  1. Tag: Ankommen, Kennenlernen, Vertrauen
  2. Tag: Gemeinschaftsbildung, Auseinandersetzung mit globalen Umweltthemen und den eigenen Gefühlen dazu; Reflexionsübungen
  3. Tag: Rückschau auf den Vortag, Input zu Klimathemen, Diskussion, Theaterszenen, Lieder, Choreos etc. entwerfen
  4. Tag: Arbeit an den Szenen in Kleingruppen, gegenseitige Präsentation, filmen
  5. Tag: Reflexion, Arbeit an der gemeinsamen Performance, Proben, filmen
  6. Tag: Proben, vorbereiten, filmen
  7. Tag: Filmen
  8. Tag: Reflexion und Abschied

Follow-Up Termin: Präsentation des Videofilms, gemeinsames Feiern und Netzwerken.

Am Camp werden wir mit den unterschiedlichsten Methoden an den Themen Klimaschutz, Persönlichkeitsentwicklung und einem künstlerischen Ausdruck arbeiten. Expert*innen und Künstler*innen bringen ihre Erfahrung ein und unterstützen dich bei der Umsetzung deiner Ideen.

Hier ein paar der Methoden, die wir bei Pioneers of Change verwenden.

Methodenpool:

Art of Hosting
Gewaltfreie Kommunikation
Open Space
Übungen aus der Tiefenökologie
Gemeinschaftsbildung, Meditation, Selbstreflexion, Council, Visualisierungen
Projektionsarbeit, Schwellenwanderung & Visionquest
Mutmacher*innen, Geschichten & Alternativen

Kunstbereiche* am Sommercamp:

  • Tanz/Performance/Körper
  • Schauspiel/Theater
  • Musik/Rap
  • Film/Regie/Fotografie
  • Multimediale Kunst, Radio

Jede/r Teilnehmer*in ordnet sich einem Kunstbereich zu. Bitte gib bei der Anmeldung 2 Präferenzen an.

* keine Vorkenntnisse nötig

Wir möchten dass bei diesem Training möglichst viele Jugendliche aus unterschiedlichen Bereichen mitmachen können!

Aus diesem Grund bemühen wir uns um Sponsor*innen und Förderungen, damit wir geförderte Stipendienplätze für die Campwoche anbieten können.

Der Teilnahmebeitrag für das Sommercamp sind 247 €.

Darin inkludiert sind alle Materialien, 24-Stundenbetreuung durch erfahrene Jugendtrainer*innen, Experten- und Künstlerbegleitung sowie der Filmdreh.

Die Verpflegung und Unterkunft sind separat zu zahlen. Wir sind sehr bemüht, die Kosten dafür gering zu halten.

ANMELDUNGSABLAUF

Fülle das Anmeldeformular

*
*

Rechnungsadresse

Wird für die Ausstellung der Rechnung benötigt.

*
*
*
*
*

Wird für wichtige Rückfragen verwendet.

*
*

Erzähle uns mehr über dich, deine Motivation und warum du dich für den Stipendienplatz bewirbst.

*
Durch die Anmeldung zu unserem Newsletter werden deine Angaben bei ActiveCampaigns gespeichert. Bitte lies die geltende Datenschutzerklärung!
aus und wir senden dir alle weiteren Informationen zu.

 

BANKVERBINDUNG

Sparkasse Herzogenburg
IBAN AT61 2021 9002 0001 7473
BIC SPHEAT21XXX

Verwendungszweck: Jugendcamp2019

Die Unterkunft am Sommercamp ist das wunderbare “Lebensgut Miteinander” im schönen Voralpenland in Niederösterreich. Man kann zwischen Zelt, Matratzenlager und Doppelbettzimmer wählen. Die Unterkunft für das Follow-Up im Herbst ist noch in Planung.

Das Essen ist vegetarisch/vegan, weitestgehend biologisch und wird von unserem Koch Harry mit Liebe zubereitet.

Unterkunft & Verpflegung sind separat vor Ort zu bezahlen. Bitte denk daran den entsprechenden Betrag mitzunehmen.

Kosten Unterkunft & Verpflegung 1 Woche Sommercamp/Person:
DZ: 210€
Matratzenlager: 100€
Zelt: 70€
Verpflegung: 200€

Das Sommercamp startet am Sonntag, 28. Juli zu Mittag um 14 Uhr. Du kannst gerne schon im Lauf des Vormittages eintrudeln. Das Camp endet offiziell am Sonntag, 4. August um 16 Uhr. Bitte sei von Anfang bis Ende dabei.

Wir holen euch auch bei Bedarf vom Bahnhof Rohrbach/Gölsen und werden eine Reiseliste- wer fährt, wie, wann, wo usw erstellen. Wenn du Fragen zur Anreise hast kontaktier uns sehr gerne.

Das Follow-Up Event ist noch in Planung.

Anreise zum LebensGut Miteinander
Prünst 12
3163 Rohrbach an der Gölsen
Österreich

mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:
es gehen stündlich Züge vom Bahnhof St. Pölten, NÖ. Die Haltestelle Rohrbach/Gölsen liegt etwa 20 Gehminuten vom LebensGut entfernt.

mit dem Fahrrad:
Von Wien z.B. über den Triestingtal-Gölsental-Radweg
Von St. Pölten über den Traisental-Radweg bis Traisen und dann über den Gölsental-Radweg bis Rohrbach.

zu Fuß:
Rohrbach an der Gölsen liegt auf einer Pilgerroute der Via Sacra durch den Wienerwald nach Mariazell.

mit dem Auto:

Anreise mit dem Auto Plan

Downloade und teile den Flyer

Auf Facebook liken

facebook.com/makeearthcoolagain

Paten und Patinnen für unser Jugendprogramm gesucht!

Möchtest du einem/mehreren Jugendlichen einen Platz im Camp ermöglichen? Dann werde Pate oder Patin des Jugendcamps!

Übernimm die Kosten oder einen Teil der Kosten für eine jugendliche Person.

 Ich freue mich auf ein Gespräch.

Maria Oberwinkler

Projektleitung

+43 (0) 678 12 44 967

maria.oberwinkler@pioneersofchange.org

Wir Danken unseren Unterstützer*innen:

 
eGen
Klima und Energiefonds
plenum
Boku
Österreichisches Institut für Nachhaltige Entwicklung
Radio Fro
Politische Bildung
 
X