Einführung vom Webinar  (Aufzeichnung 28.11.’23)

Der Hauptteil des Webinars war ein „geschützter Vertrauensraum“ und wurde nicht aufgezeichnet.

Empfehlung:

Climate Consciousness Summit (englischsprachig)
mit Thomas Hübl und Kosha Joubert
Das Pocket Project lädt euch ein zum Climate Consciousness Summit vom 1. – 10. Dezember – parallel zum UN-Klimagipfel COP 28. Gemeinsam mit vielen wunderbaren Inspiratoren entwickeln wir einen trauma-informierten Ansatz zur Heilung unseres Klimas und leiten die innere und äußere Transformation für einen Bewusstseinswandel ein:

Verbinde dich mit führenden Trauma-Psycholog:innen, Klima-Visionär:innen, indigenen Ältesten und leidenschaftlichen Aktivist:innen, wie zB Thomas Hübl, Bayo Akomolafe, Satish Kumar und anderen (in Englisch).

» MEHR INFOS

Interview mit Kosha Joubert vom Summit 2022

„Wie kann ich ein Freund meines Nervensystems werden? Und damit werde ich ein Freund deines Nervensystems. Und damit werde ich ein Freund des gemeinsamen Seins“

Videokapitel:

0m00s|Willkommen Kosha Joubert und das Pocket Project
2m27s|Unser individuelles und kollektives Potential zum Brücken bauen
9m55s|Was ist ein Trauma und wie erkennen wir es?
16m49s|Symptome von kollektiven Traumata
21m18s|Corona: Krise & Polarisierung als Ausdruck von gesellschaftlichen Traumata
27m48s|Was sind die Pockets aus dem Pocket Project?
32m50s|Selbstregulation & Resonanz der Nervensysteme
38m07s|Das Heben von Schätzen in liebevollen Räumen
40m46s|Beziehung Europa – Afrika: Was dürfen wir uns anschauen?
52m40s|Können wir die Klimakrise wirklich fühlen?
33m03s|Das gemeinsame Sein

Kosha ist vielen sicherlich als Gesicht des Global Ecovillage Network bekannt, denn sie war viele Jahre dessen Geschäftsführerin. Doch vor knapp zwei Jahren hat sie ein neues Vorhaben angezogen, dessen Geschäftsführerin sie ist: Das Pocket Project, das Thomas Hübl ins Leben gerufen hat, widmet sich dem Sichtbarmachen und der Integration individueller und kollektiver Traumata.

Sie hält einen Master in Organisationsentwicklung, arbeitet international als Gruppenleiterin, Autorin, Coach und Beraterin und hat umfassend in den Bereichen nachhaltige Entwicklung, Lehrplanentwicklung und interkulturelle Zusammenarbeit gearbeitet.

Kosha wuchs während der Apartheid in Südafrika auf und engagiert sich seither für die Heilung von Trennungen und kollektiven Traumata. Sie wurde mit dem Dadi Janki Award für den Einsatz von Spiritualität im Leben und bei der Arbeit sowie mit dem One World Award für ihre Arbeit mit dem Global Ecovillage Network ausgezeichnet.

Sie ist Gastgeberin und Mentorin von Thomas Hübls’ Online-Kursen, hat zwei Celebrate Life Festivals mitmoderiert und war Co-Gastgeberin des Online-Summits zu kollektivem Trauma 2019, 2020 und 2021.

Kosha lebt im spirituellen Ökodorf Findhorn in Schottland.

Von ihr erschienen: „Die Kraft der Kollektiven Weisheit“ und  „Ökodörfer weltweit“