Diese Seite befindet sich im Aufbau – bitte verzeih uns kleine Fehler ;)

Katharina Frilling

Mein Weg ist Transfor­ma­tion und pure Mensch­lich­keit

Mein Weg ist Transfor­ma­tion und pure Mensch­lich­keit

Ich spüre so viele Menschen in ihrem persönlichen Entwicklungs- und Entfaltungsprozess und dabei so viel Liebe, Akzeptanz und Bewusstheit für den eigenen und den kollektiven Schmerz und die Heilungschancen darin.

Name

Katharina Frilling

Kreative (Berufs-)Bezeichnung

Urkraftforscherin

Katharina Frilling

Urkraftforscherin

Katharina Frilling

Mein Weg ist Transfor­ma­tion und pure Mensch­lich­keit

Ich spüre so viele Menschen in ihrem persönlichen Entwicklungs- und Entfaltungsprozess und dabei so viel Liebe, Akzeptanz und Bewusstheit für den eigenen und den kollektiven Schmerz und die Heilungschancen darin.

WO IN DEINEM LEBEN WAR EIN SCHLÜSSELMOMENT VON WANDEL, KRISE ODER TRANSFORMATION?

Im Alter von 30 Jahren saß ich mit einem Schwangerschaftstest vor der Badewanne auf dem Boden und hatte die Hoffnung auf ein negatives Ergebnis. Ich starrte apathisch auf dieses kleine Fenster. Es war der dritte Test innerhalb kürzester Zeit. Mein damaliger Freund wollte unbedingt Vater werden und nachdem ich keine Argumente dagegen hatte (allerdings auch keine dafür), ließ ich mich drauf ein. Als das Testergebnis tatsächlich negativ war, weinte ich heftig. Mir wurde plötzlich klar, dass ich das auf gar keinen Fall (jetzt) wollte. Ah… da hatte ich eine Entscheidung.
Ich saß ihm beim Abendessen gegenüber und schwieg. Es kamen keine Worte für das Gefühl in mir hoch und eigentlich fühlte ich auch gar nichts. Ich redete über den Tag, wir redeten selten über unsere Beziehung. Das Ziel war irgendwie unausgesprochen klar – wir folgten einem unsichtbaren, sehr starken Konzept von Beziehung: wenn man im Zenit der Fruchtbarkeit steht, gründet man halt eine Familie. Und es war Zeit. Die biologische Uhr und die anderen, die bereits Kinder hatten, machten meinem Freund Druck. Und mir damit auch.
Unsere Gesprächskultur war also oberflächlich harmonisch, nach außen hin alles bestens – schönes Paar. Ich spürte, wie wichtig ihm die Vaterschaft und das heile-Familien-Spiel war – damit stieg er in die Beziehung ein (»Also ich wäre ja schon bereit, aber keinen Druck!«).
In mir wuchs die Taubheit, mein Körper rebellierte heftig mit Hörsturz und depressiven Zuständen. Nach 7 Jahren Beziehung konnte ich mich ihm nicht öffnen, geschweige denn meine Gefühle selber verstehen und irgendwie bei niemanden platzieren. Wir sprachen über alles, nur nicht übers Wesentliche, über unsere Herausforderungen. An der Stelle war es einfach stumm. Am Ende war ich diejenige, an der es wohl scheitern würde.

WIE BIST DU DEINEM INNEREN RUF GEFOLGT?

Am Herbstanfang 2015 ging ich morgens aus der Tür mit dem üblichen Satz: »Bis heute Abend. Ich melde mich bzgl. Abendessen!« und verschwand. Es zog mich so unfassbar stark raus und ich konnte auf keinen Fall einen Schritt zurücksetzen. Das merkwürdigste war, dass ich einfach keine Worte fand für mein inneres Chaos, dass ich auf einer tieferen Ebene einfach stumm aus einer Wohnung rausgehen konnte, wo ich 5 Jahre gelebt, geliebt, gelacht hatte.
Ich organisierte mir eine Bleibe über Freunde und holte ein paar wenige Dinge aus der gemeinsamen Wohnung als mein Partner nicht zuhause war. Als ich die Tür dieser Unterkunft hinter mir schloss, rutschte ich an ihr herunter und atmete ganz tief ein und aus. Das Wort »Freiheit« entstand in mir – ein paar Tage vor dem Tag der Dt. Einheit. Ich konnte plötzlich eine neue Qualität von Leben wahrnehmen, hörte die Gänse fliegen und die Kastanien auf die Autodächer knallen. So viel Feinheit in einem Moment. Ich grinste und ahnte, dass mich etwas geführt hatte. Heute weiß ich, dass mich meine Seele in Richtung Freiheit gezogen und in die Bewusstheit geschubst hat, da ich nicht auf meinem Weg lief. An diesem Punkt begann meine Bewusstseinsreise.

»Und auf diesem Weg gibt es tatsächlich andere Menschen, die mich nicht bewerten und auf anderen Ebenen verstehen – auch ohne Worte.«

Katharina Frilling

WELCHE ERFAHRUNG HAST DU GEMACHT, DIE AUCH ANDERE ERMUTIGEN KANN?

Meine Seele hatte schon viel länger gerufen. Ich träumte von Reisen und eigenen Räumen, von verschiedenen Männern und Abenteuern. Ich erlaubte mir diese Vorstellungen aber nicht. Meine Körpersignale waren eindeutig, was mich zu einer Gesprächstherapie und einem MBSR-Kurs brachte. Eine*n oder mehrere Zuhörer*innen zu finden, die nicht bewerten und einfach nur spiegeln, was sie da hören oder wahrnehmen, war mein Ticket raus aus einem Leben, das nicht mir entsprach. Ich fing an Worte zu finden, diese stummen Stellen ganz langsam zu beleben. Und ich musste nichts und niemanden etwas erklären, wofür ich keine Worte hatte. Das war so erlösend. Die Schuldgefühle blieben allerdings sehr, sehr lange.
Ich entzog mich immer mehr irgendwelchen Konzepten und brauchte erstmal ganz viel Raum und Weite für mich. Auf einer Weltreise mit meinen wenigen, wertvollen Dingen fand ich meine Selbstliebe und einen spirituellen Kontakt zu mir wieder. Davon lasse ich mich bis heute leiten, während ich zwischen den inneren Polen von Connection und Disconnection pendle und versuche mich an jeder Stelle zu lieben.
Meine verletzten Stellen in meinem sensiblen System heilen Stück für Stück, immer tiefer – aus meinem Leben, aus anderen Inkarnationen, aus meiner Ahnenlinie. Ich hole immer mehr zu mir zurück, was zu mir jetzt gehört. Mein Weg ist Transformation und pure Menschlichkeit. Und auf diesem Weg gibt es tatsächlich andere Menschen, die mich nicht bewerten und auf anderen Ebenen verstehen – auch ohne Worte.

WELCHE BEDEUTUNG HABEN DABEI PIONEERS OF CHANGE FÜR DICH?

Nach der Weltreise absolvierte ich eine Coachingausbildung bei den Pioneers of Education, um auch anderen Menschen die Möglichkeit zu eröffnen, sich wieder mit sich selbst zu verbinden – auch ohne Worte. Spiral Dynamics, Theorie U, wertschätzende Kommunikationskultur, Traumasensibilität, Emodiment wurden wichtige und häufig verwendete Begriffe und neue Konzepte. Und ich wollte davon mehr, über das Bildungssystem hinaus mehr Menschen damit und darin erleben, gehaltene Räume wahrnehmen, im Kollektiv heilen, diese Kultur einsaugen. Das brachte mich 2019 zu den Pioneers of Change.
Seitdem erlebe ich dort einen immer feiner werdenden Tribe, keine Blase, sondern ein Feld, dass unbedingt ausschwirren möchte, sich weiten möchte, Menschen einladen möchte, wach und spürend den Krisen zu begegnen. Es zieht mich und nährt mich auf so vielen Ebenen, ohne eine Abhängigkeit zu schaffen. Und ich erlebe eine zunehmende Zartheit in Trauma-Heilungsräumen, was mich zutiefst berührt. Ich spüre so viele Menschen in ihrem persönlichen Entwicklungs- und Entfaltungsprozess und dabei so viel Liebe, Akzeptanz und Bewusstheit für den eigenen und den kollektiven Schmerz und die Heilungschancen darin. Als hochsensitiver Mensch nehme ich ganz klar eine hochschwingende Energie wahr, die enorme Kraft hat. Das zieht mich als Pionierin sehr an und mit – zart und stark zugleich. Sowohl als auch.
DANKE fürs So.sein!
Dieses Erleben von »Hier darfst Du mit allem sein, was da ist! Und mute Dich bitte mit allem zu!!!« prägt mich heute stark in meinem Wirken. Es scheint für mich eine essentielle Grundlage zu sein, um das Wesentliche zu wecken. Und so mutig auch.
Heute gebe ich all meine Erfahrungen und meine Kenntnisse in meinen Coachings, Workshops und Eventbegleitungen weiter. Durch den letzten Sommer.Campus 2023 auf Schloss Glarisegg ist da auch noch mein Herzensprojekt entstanden: »Der Tempel der Muse«, wo es um Sinnlichkeit und Lebendigkeit auf allen Ebenen geht. Auch etwas edgy?? Ich liebe es! Schau gerne mal rein.

Katharina Frilling

Urkraftforscherin

WEITERE MUTGESCHICHTEN

Trete unserer Signal-Gruppe bei:

QR Code zum Beitreten in der Pioneers of Change Signal-Gruppe

Wir senden wöchentlich News von Pioneers of Change, du kannst jederzeit problemlos austreten oder die Gruppe auf stumm schalten. Ich stimme der Datenverarbeitung laut Datenschutzerklärung zu.

Trete unserer Telegram-Gruppe bei:

QR Code zum Beitreten in der Pioneers of Change Telegram-Gruppe

Wir senden wöchentlich News von Pioneers of Change, du kannst jederzeit problemlos austreten oder die Gruppe auf stumm schalten. Ich stimme der Datenverarbeitung laut Datenschutzerklärung zu.

Wöchentliche Inspiration

Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter oder Messenger-News für ermutigende Impulse und ausgewählte Tipps für eine herausfordernde Zeit.

Hemma & Martin | Pioneers of Change

Hemma & Martin

Nach oben scrollen